[./indexpag.html]
[./portfoliopag.html]
[./ellenandalanpag.html]
[./royundnelepag.html]
[./helldunkelpag.html]
[./omas_dingpag.html]
[./leon_lugtpag.html]
[./nachtzugpag.html]
[./wei_er_kragenpag.html]
[./jazzpag.html]
[./staatstheaterpag.html]
[./marotopag.html]
[./fatalglobalpag.html]
[http://xn--jrnmichaely-rfb.de/pages/game.html]
[./vitapag.html]
[./pressepag.html]
[./kontaktpag.html]
[./indexpag.html]
Omas Ding (DE, 2015) Kurzbeschreibung: Oma hat kein Ding mehr in ihrem Leben. Früher, freilich, war das Klavierspielen ihr "Ding". Aber heute, nach dem Tod ihres Mannes, fehlt ihr die Motivation, weiterzumachen. Außerdem muss Oma das Klavier, wie die anderen Möbel in ihrem kleinen Haus, verkaufen, um genug Geld für ihren Lebensunterhalt zu haben. Zu allem Überfluss kommt an diesem Tag ihr Sohn vorbei, der sie immer bemuttert, und bringt die Enkelin gleich mit. Der gefallen die Verkaufspläne gar nicht und sie erinnert Oma an die gemeinsamen Klavierstunden. Plötzlich scheinen das Klavier und das Leben wieder eine neue Bedeutung für sie zu bekommen... Cast: Barabara Scheck Milena Schmidt Andreas Anke Festivals und Auszeichnungen: Saarländischer Jugendfilmpreis 2015 Film des Jahres auf dem Saarländischen Landesfilmfestival 2015 Nominiert für den Camgaroo Award 2015, Kategorie: Bester Kurzfilm 37. Filmfestival Max Ophüls Preis, Reihe: “Treffen der Generationen” Deutsche Filmfestspiele 2016